Vorträge

Vorträge mit Reviewverfahren

  • 2020: The Role of Local Actors in the Implementation of Violence Protection Concepts in Asylum Reception Centres in Germany. Vortrag auf der Konferenz „Camps across the world: global and local perspectives“, 3.-4.7.2020, University of Luxembourg, Luxemburg. (mit Böhme, C./Schmitz, A.)
  • 2020: Agency und Vulnerabilität. Kritische Perspektiven auf ‚Integration‘ und ‚Optimierung‘. Vortrag auf dem DGfE-Kongress „Optimierung“, 15.-18.3.2020, Universität Köln, Deutschland.
  • 2019: „AnKER-Zentren“. Theoretische Annäherungen an eine erzwungene Immobilität aus Perspektive der Mobility Studies. Vortrag im Rahmen des Panels „Konflikte, kommunikative Bewältigung und Grenzen der Aushandlung in Flüchtlingslagern und Unterkünften für Geflüchtete“ auf der DGSKA/GAA-Konferenz „The End of Negotiations?“, 29. September - 2. Oktober 2019, Universität Konstanz, Deutschland.
  • 2019: Agency und Vulnerabilität in transnationalen Familiennetzwerken junger Geflüchteter. Vortrag auf der Tagung der DGfE-Sektion Sozialpädagogik und Pädagogik der Frühen Kindheit „Familie im Kontext pädagogischer Institutionen. Theoretische Perspektiven und empirische Zugänge“, 23.-25. Mai 2019, Leuphana Universität Lüneburg, Deutschland.
  • 2018: „I want to build something here, if I am allowed to stay“. Agency und Krise als analytischer Zugang zu Fluchtbiografien. Vortrag auf der 2. Konferenz des Netzwerks Flüchtlingsforschung, 4.-6. Oktober 2018, Zentrum Flucht und Migration, Eichstätt, Deutschland.
  • 2018: Konstruktion und Überschreitung von ‚Nationalkultur‘ in transnationalem Schulmaterial. Die „DDR-Kinder aus Namibia“ in der Grundschule Zehna. Vortrag auf der Jahrestagung der Kommission Schulforschung und Didaktik in der Sektion Schulpädagogik der DGfE „Transnationale Perspektiven auf Schule und Bildung“, 09.-11.09.2018, Europa-Universität Flensburg, Deutschland. (mit Witte, M.D./Müller, K.)
  • 2018: Inklusion als Analyseperspektive in der Fluchtforschung. Vortrag auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA), HAW Hamburg, 27.-28.4.2018, Deutschland.
  • 2018: Aspiring after agency - Wishes and restrictions in young refugee’s lifeworlds in Germany. Vortrag auf dem DGfE-Kongress. 18.-21.03.2018, Universität Duisburg-Essen, Deutschland. (mit Bastian, P.)
  • 2018: „Agency und Krise“. Ein analytischer Zugang zu Fluchtbiografien. Vortrag auf der interdisziplinären Tagung „Grenzüberschreitungen: Migrantinnen und Migranten als Akteure im 20. Jahrhundert“, 01.-02.02.2018, Universität Bern, Schweiz. (mit Witte, M.D.)
  • 2017: Jugend in der Krise? Jugendliche Bewältigungsstrategien im Umgang mit der Europakrise. Vortrag auf der interdisziplinären Tagung „Jugend – Lebenswelt – Bildung. Perspektiven für Jugendforschung in Österreich“, 16.-18.11.2017, Universität Innsbruck, Österreich.
  • 2017: „Das ist wie Deutschland sucht den Superstar, wer sich Mühe gibt, kommt weiter“ – Junge Geflüchtete in Deutschland und ihr Streben nach Inklusion. Vortrag auf der Jahrestagung der Kommission „Sozialpädagogik” der DGfE zum Thema „Teilhabe durch*in*trotz Sozialpädagogik“, 18.-20.05.2017, Universität Vechta, Deutschland.
  • 2016: Die „DDR-Kinder aus Namibia“. Biografische Bewältigungsprozesse zwischen Krise und Agency. Vortrag auf der Tagung „Aufwachsen in Zeiten der ‚Krise‘. Perspektiven der Kindheits‐ und Jugendforschung“ des „Zentrums für Kindheits- und Jugendforschung“, 7.-8.11.2016, Universität Bielefeld, Deutschland. (mit Witte, M.D.)
  • 2016: Die kreative Herstellung selbstständiger Arbeits- und Bildungsräume in Migrantenökonomien in Deutschland. Vortrag auf dem DGfE-Kongress „Räume für Bildung. Räume der Bildung“, 13.-16.03.2016, Universität Kassel, Deutschland.
  • 2015: Transnational Migration − Two Case Studies of African Transmigrants. Vortrag auf der Konferenz „Identities, Relationships and Languages in Migration”, 24.-27.09.2015, Cagliari/Sardinien, Italien. (mit Olivier, C.)
  • 2015: Transnational Multi-Sited Research and Methodical Reflections in a Transnationalized World. Two Case Studies of African Transmigrants. Vortrag auf der 27th Annual Ethnographic & Qualitative Research Conference, 09.-10.02.2015, University of Nevada/Las Vegas, USA. (mit Olivier, C.)
  • 2012: Genese und Prozessierung alltagsweltlichen und professionellen Wissens in transnationalen Netzwerken und seine ökonomische Nutzung am Beispiel von Afro Hair Salons und Wanderarbeit. Vortrag auf dem Jahreskongress der DGfE, 12.-14.03.2012, Universität Osnabrück, Deutschland. (mit Hollstein, T.)
  • 2011: „I know a lot of people everywhere” - Transnational Business Networks of Afro Hair Shop Owners. Vortrag auf der internationalen Konferenz der European Sociological Association (ESA), 07.-10.09.2011, University of Geneva/Genf, Schweiz.
  • 2011: Afro Hair Shops als 'kulturelle Mikrowelten'. Vortrag auf der 11. internationalen Konferenz „Migration und Kultur“, 16.-18.06.2011, Universität Klagenfurt, Österreich.
  • 2011: Zwischen 'verlängertem Wohnzimmer' und wirtschaftlichem Betrieb – Aushandlungen von Raum in Afro Hair Shops. Vortrag auf der Konferenz „Raum, Macht und Differenz in gesellschaftlichen Transformationsprozessen: Perspektiven der interkulturellen und vergleichenden Erziehungswissenschaft“ der Sektion ‚International und Interkulturell Vergleichende Erziehungswissenschaft (SIIVE)‘ der DGfE, 24.-26.03.2011, Goethe-Universität Frankfurt am Main, Deutschland.
  • 2010: Between economy and commitment: African hair salons as social spaces. Vortrag auf der Konferenz „Society for the Study of Ethnic Relations and International Migration (ETMU)", 21.-22.10.2010, University of Oulu, Finnland.

Gastvorträge mit Einladung

  • 2020: Agency und Vulnerabilität. Perspektiven für die Fluchtmigrationsforschung. Vortrag am Institut für Erziehungswissenschaft, Arbeitsbereich Außerschulische Bildung und Erziehung, Einladung durch Dr. Rebecca Mörgen, 23.4.2020, Universität Zürich, Schweiz.
  • 2020: Agency and vulnerability. A relational approach to the lifeworlds of refugees. Vortrag im Rahmen des EUREGIO MOBILITY FUND, Einladung durch Dr. Claudia Lintner, Institut für Erziehungswissenschaft, 26.3.2020, Freie Universität Bozen, Italien.
  • 2020: Solidarische Allianzen und Rassismuskritik. Eine offene Stadt für alle? im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus, Einladung durch Sarja Herres von Buntes Trier e.V., 13.3.2020, Trier, Deutschland.
  • 2020: Solidarity in the City!? Collective Resistance and New Visions of a ‘good life’ since the ‘long summer of migration’. Vortrag im Rahmen des EUREGIO MOBILITY FUND, Einladung durch Ass.-Prof. Dr. Marc Hill, Institut für Erziehungswissenschaft, 16.1.2020, Universität Innsbruck, Österreich.
  • 2019: Forschungen zu Konfliktpotentialen, Konflikten und Gewalt(schutz) in Unterkünften. Vortrag auf dem Fachtag „Gewaltschutz in Geflüchtetenunterkünften“, Einladung durch das Deutsche Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (DeZIM), 9.12.2019, Berlin, Deutschland.
  • 2019: “Taking off the ethnicizing lens”. Migrant economies as social spaces of culture and diversity. Vortrag auf der Konferenz “Transculturality in Eastern and Western Contexts“, Einladung durch Dr. Anett Schmitz, 12 - 14.11.2019, Trier, Deutschland.
  • 2019: „Flucht und soziale Teilhabe. Perspektiven für eine inklusive Gesellschaft”. Vortrag auf dem Fachtag „Soziale Teilhabe” der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz gemeinsam mit dem „Willkommensnetz der Flüchtlingshilfe im Bistums Trier“, Einladung durch Thorsten Schmidt, Projekt ZWO der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz, 15.10.2019, Vallendar, Deutschland.
  • 2018: „Agency and Crisis. An Analytical Approach to Flight Biographies”. Vortrag im Rahmen des Workshops “BIOGRAFIE EXULANTŮ. Namibijské děti v Československu a východním Německu”, Katedra sociologie a andragogiky FF UP Migrační studia, Einladung durch Dr. Katherina Mildnerová, 16.10.2018, Palacky-Universität Olomouc, Tschechien.
  • 2018: „Transnational Lives, Transnational Challenges”, Katedra sociologie a andragogiky FF UP Migrační studia, 15.10.2018, Palacky-Universität Olomouc, Tschechien.
  • 2017: „Some get ahead, others remain“ – Young refugees’ perspectives on inclusion in Germany. Vortrag im Rahmen der interdisziplinären Vortragsreihe „Contemporary Research in Social Sciences (CRiSS)“ des Fachbereichs 02: Sozialwissenschaften, Medien und Sport der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Einladung durch das CRiSS-Team, 14.06.2017, Mainz, Deutschland.
  • 2017: Jenseits ‚migrantischer Nischen‘ – Betreiber*innen von Afro Hair Salons als ‚sociocultural entrepreneurs‘. Vortrag auf dem dritten deutsch-französischen Workshop „La figure du consommateur immigré en Europe: regards franco-allemands“ des Centre Interdisciplinaire dʼétudes et de recherches sur lʼAllemagne (CIERA), Maison des sciences de lʼhomme, Einladung durch Dr. Virginie Silhouette-Dercourt, 16.-17.03.2017, Paris, Frankreich.
  • 2017: Migration und Flucht als Querschnittsthema der Sozialen Arbeit. Eröffnungsvortrag auf der Praxis- und Kontaktbörse des Instituts für Erziehungswissenschaft der Universität Trier, Einladung durch Dr. Alexander Knauf, 01.02.2017, Trier, Deutschland.
  • 2016: Gesellschaftliche Strukturen gestalten, Ausgrenzung vermeiden – ‚Diversity‘ als Haltung und Organisationsentwicklung. Vortrag auf der Tagung „Schaffen wir das? Integration von Zuwanderern in Deutschland“ der Evangelischen Akademie Hofgeismar in Kooperation mit dem Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung Mainz (ZWW), gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), Einladung durch Sonja Lux, 9.-11.12.2016, Hofgeismar, Deutschland.
  • 2016: Transnationale Lebenswelten – Herausforderungen und Perspektiven für die Soziale Arbeit. Vortrag auf der Jahrestagung der landesgeförderten Jugendsozialarbeit, Landschaftsverband Rheinland (LVR), Einladung durch das Team des Landesjugendamts, 01.-02.12.2016, Sportschule Hennef, Deutschland.
  • 2016: Diversity und Soziale Arbeit – Überlegungen zu einem reflexiven Umgang mit Vielfalt. Eröffnungsvortrag auf der Konferenz „Diversität und Prävention“ der Koordinierungsstelle „Prävention religiös begründeter Radikalisierung“ des Landesjugendamtes Rheinland-Pfalz, 16.11.2016, Neustadt-Zentrum Mainz, Deutschland.
  • 2011: Was heißt transnational und was ist transnationale Migration? Vortrag im kulturanthropologischen Hauptseminar „Mobilitäten und Medien“ von Prof. Dr. Asta Vonderau, 26.04.2011, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland.

Vorträge ohne Reviewverfahren

  • 2020: Geflüchtetenunterkünfte in Deutschland. Konfliktpotentiale, Konflikte und Schutzkonzepte. Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „Flucht, Migration und Im/Mobilitäten. Interdisziplinäre Perspektive“, 27.01.2020, Vortragsreihe im Wintersemester 2019/2020 der Abteilung Sozialpädagogik I und Ethnologie, gem. organisiert mit Dr. Anett Schmitz, Universität Trier, Deutschland.
  • 2019: Professionelle Arbeitsbeziehungen. Zur Bedeutsamkeit eines relationalen Adressat*innenverständnisses. Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe „Professionelles Handeln, reflexives Forschen. Aktuelle Diskurse in der Sozialen Arbeit“, 16.01.2019, Vortragsreihe im Wintersemester 2018/2019 am Fach Erziehungs- und Bildungswissenschaften, Universität Trier, Deutschland.
  • 2018: Social Work in Germany. Between Nation State Frames and Transnational Opening. Vortrag auf dem internationalen Symposium „Social Work beyond Borders. Inter- and Transnational Insights”, 19.-20.06.2018, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland.
  • 2018: Wie werden Menschen zu ‚Adressat*innen Sozialer Arbeit‘? Kritisch-reflexive Perspektiven auf Prozesse der Adressierung. Eröffnungsvortrag der Vortragsreihe „Adressat*innen Sozialer Arbeit. Kritisch-reflexive Perspektiven“, 16.04.2018, Vortragsreihe im Sommersemester 2018 am Institut für Erziehungswissenschaft, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland.
  • 2017: Adressat*innen und Arbeitsfelder Sozialer Arbeit in Bewegung – Überlegungen zu einer relational-reflexiven Perspektive. Eröffnungsvortrag der Vortragsreihe „Veränderte Konturen – Adressat*innen und Arbeitsfelder der Sozialen Arbeit in Bewegung“, 24.04.2017, Vortragsreihe im Sommersemester 2017 am Institut für Erziehungswissenschaft, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland.
  • 2012: Transnationales Wissen – Genese und Nutzung am Beispiel von Afro Hair Salons und Wanderarbeit. Vortrag auf der Konferenz „Auf den Spuren transnationalen Wissens. Interdisziplinäre Perspektiven", 26.07.2012, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland. (mit Hollstein, T.)
  • 2011: Ausbildung ‚transnational‘ am Beispiel von Migrantenökonomie und Katastrophenhilfe. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung „Transnationale Öffentlichkeiten. Formationen von grenzüberschreitenden Kommunikations- und Handlungsräumen”. Institut für Film-, Theater- und Kulturwissenschaften in Kooperation mit SOCUM, 08.11.2011, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland. (mit Bähr, C.)
  • 2011: „Good hair-bad hair?” - Haar als Marker. Vortrag auf der SOCUM-Konferenz „Was machen Marker? Logik, Materialität und Politik von Differenzierungsprozessen“, 02.-03.09.2011, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland. (mit Kilian, C.)
  • 2011: Transnationales Wissen - Aneignung, Formen und Anwendung im Kontext illegaler Migration und im ethnic business. International Forschen für wissenschaftlichen Nachwuchs der Erziehungs- und Kulturwissenschaften, 30.04.2011, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland. (mit Hollstein, T.)
  • 2011: Konstitution von Minderheiten aus der Perspektive qualitativer empirischer Forschung. Vortrag in der SOCUM-Arbeitsgruppe 2 „Die öffentliche Konstitution von Minderheiten“, 03.04.2011, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland. (mit Vonderau, A.)

Posterpräsentationen

Moderationen

  • 2018: Moderation des internationalen Symposiums „Social Work beyond Borders. Inter- and Transnational Insights”, 19.-20.06.2018, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland.
  • 2013: Moderation des Panels „Europe“ auf der internationalen Tagung „Social Pedagogy in Europe, Asia and the U.S. – International Perspectives“. 25.-27.11.2013, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland.